Cantare Repelen Die Innovation des vokalen Musizierens aus Moers-Repelen

Sie ist fertig

Ja, sie ist fertig und klingt schöner denn je. Die Mitglieder der ev. Kirchengemeinde Repelen warten mit Spannung auf den ersten Adventsonntag, denn dann wird die durch die Hellenthaler Firma Orgelbau Weimbs überarbeitete Peter Orgel seit August zum ersten Male wieder im Gottesdienst erklingen.

Eigentlich sieht es in der Dorfkirche aus wie immer. Doch hinter den kupfernen Prospektpfeifen hat sich vieles getan, was dem Auge halt verborgen bleibt, die Ohren aber verzücken wird im Gottesdienst am 01. Adventsonntag. Ins Auge allerdings fällt der veränderte Spieltisch wie auch sein neuer Standort. Eine neue Orgelbank als auch eine neue Pedalklaviatur bieten dem Organisten ein deutlich angenehmeres Spiel. Auch technisch hat sich der Spieltisch deutlich verändert. Er wurde um eine zeitgemäße Elektronik, die im Inneren verbaut wurde, ergänzt. Eine Setzeranlage bietet jetzt dem Organisten die Voreinstellung von 999 Möglichkeiten, wie er die vorhandenen Register einsetzen will. Auch eine neue Koppelanlage, die eingebaut wurde, lässt den aufmerksamen Zuhörer jetzt eine große Domorgel vermuten und nicht ein kleines kreischendes Örgelchen in einer Dorfkirche.

Auch im Inneren der Orgel hat sich vieles getan. Der altersschwache „Ventus“ (Winderzeuger), der die Orgel nicht mehr mit entsprechendem Wind versorgen konnte, wurde gegen einen neuen und größeren ausgetauscht. Nun ist wieder ein konstanter Winddruck, der zur Tonerzeugung wichtig ist, gewährleistet. Der neue Motor wurde schallisoliert. So nimmt man ihn nicht mehr wahr.

Das gesamte Pfeifenwerk wurde teils in der Kirche und in der Hellenthaler Werkstatt überarbeitet, gesäubert und wieder in einen guten und klingenden (sprechenden) Zustand versetzt. Die alte vorhandene Elektronik wurde ausgetauscht und nach heutigen Sicherheitsvorschriften neu installiert. Dies war dringend erforderlich, da nach den heute geltenden Vorschriften die Orgel in ihrem ursprünglichen Zustand hätte eigentlich stillgelegt werden müssen.

Doch das wichtigste war die neue Intonation. Intonation bedeutet, dass das vorhandene Pfeifenmaterial auf den Kirchraum abgestimmt wurde. Eine große und sehr zeitaufwendige Arbeit, die ein sehr gutes Gehör und große handwerkliche Kunst des jeweiligen Intonateurs voraussetzt. Das Repelener Ergebnis dieser Arbeiten ist einfach nur bemerkenswert. Hier hat die Firma Orgelbau Weimbs aus Hellenthal großartiges geleistet und wieder einmal erneut ihre Reputation als einer der führenden Orgelbauer Deutschlands unterstrichen. Hier einige Details zum Thema Orgelbau!

Die Repelener Orgel ist ein wirkliches Kleinod geworden. Sie steht jetzt, Dank der hervorragenden Arbeit der Firma Orgelbau Weimbs aus Hellenthal, für ein erhaltenswürdiges Zeichen des Orgelbauhandwerkes der 60er Jahre. Die ev. Kirchengemeinde Repelen darf stolz sein, ein solches Instrument zu besitzen.

Im April des kommenden Jahres wird es eine Festwoche geben, wo Cantare Repelen durch verschiedenartige Konzerte die Orgel vorstellen wird.

0 Antworten auf “Sie ist fertig”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.